KARON.DE > Integration von SAP PPM und Jira
Integration von SAP PPM und Jira

 

Das Projektmanagement im Unternehmen bringt viele, komplexe Aufgaben mit sich. Um die anfallenden Tätigkeiten zu bewältigen helfen Tools wie SAP PPM oder Jira bei der Planung, Überwachung und Bearbeitung von Projekten. In der Regel sind diese Systeme losgelöst voneinander im Einsatz.

Sowohl SAP PPM als auch Jira bringen unterschiedliche Vorteile und Stärken mit, die kombiniert die ganzheitliche Abbildung und Steuerung von Projekten gewährleisten. So wird bspw. agiles Arbeiten im Jira durch die Integration im SAP PPM unterstützt.

Das PPM System der SAP eignet sich besonders für ein High-Level Projektmanagement und bietet alle erforderlichen Funktionen eines Projektmanagementsystems. Durch die hohe Integration in der SAP-Welt lassen sich unter anderem die Zeitrückmeldung (CATS) und das Ressourcenmanagement abbilden.

Als Webanwendung zur Steuerung im Projektmanagement ist Jira ein weit verbreitetes Tool. Mittels verschiedener Dashboards zum Task Tracking werden agile Projektvorgehen unterstützt. Das Tool ermöglicht neben einer flexiblen Arbeitsweise und hohen Detailtiefe auch das Nachverfolgen von Anforderungen.

Einen echten Vorteil hat das Unternehmen, welches die Stärken beider Tools nutzt. Dies wird durch die Integration von SAP PPM und Jira realisiert – eine einfache Projektverwaltung im SAP PPM und die Untergliederung in weitere, kleinere Arbeitspakete in Jira. Dabei gilt: Bei der Verwendung von zwei verschiedenen Tools wird eine konsistente Datenverfügbarkeit auf oberem Level gewährleistet. So steht der Nutzung von Jira als erweiterter Arbeitsplattform für Projektmitarbeiter mit Anbindung an das SAP PPM Projektmanagement nichts mehr im Weg.

 

Und so sieht die aktuelle Integration von SAP PPM und Jira aus:

 

 

 

  • Jedes PPM Projekt kann individuell als Jira-relevant markiert und mit einem vorhandene Jira-Projekt verlinkt werden.

  

  • Im Jira können Objekte beliebig weiter untergliedert werden, sodass der Projektplan in SAP PPM übersichtlich bleibt.
  • Ist das PPM Projekt als Jira-relevant gekennzeichnet, besteht auf Aufgabenebene die Möglichkeit den Bezug zu Jira Objekten (Epic, Issue, …) herzustellen.

  

  • Mittels Verlinkung ist ein Absprung von SAP PPM direkt in das Jira-System möglich. Hierbei besteht auch die Option mehrere Jira-Systeme anzubinden.
  • Dabei können z.B. neue Jira Objekte direkt aus SAP PPM heraus angelegt bzw. auch vorhandene Objekte verlinkt werden.

  

  • Eine eigene Tabellensicht in SAP PPM zeigt übersichtlich die Jira-relevanten Attribute zu den zugehörigen Tasks.

Die Datenkonsistenz wird durch Synchronisierung verschiedener Daten und Attribute sicher gestellt, wie z.B. Fälligkeitstermine, Verantwortliche Ressourcen, Status.

 

Haben Sie SAP PPM und Jira im Einsatz? Sie wollen mehr zu den Möglichkeiten und dem Nutzen der Schnittstelle wissen? Unsere Kollegen freuen sich auf eine Expert-Telko mit Ihnen. Kontaktieren Sie uns unter: vertrieb@karon.de