KARON.DE > KARŌN spendet an das Mendener-Amateur-Theater
KARŌN spendet an das Mendener-Amateur-Theater

 

Seit über 60 Jahren begeistert das Mendener-Amateur-Theater (M.A.T.) seine Zuschauer. Von November bis Mai, bei Bedarf auch darüber hinaus, präsentieren die Hobbyschauspieler mit zum Teil selbstgeschriebenen Märchen sowie Jugend- und Erwachsenenstücken Theater für jeden Geschmack. Ob "Urmel aus dem Eis" oder "Der Räuber Hotzenplotz", "Romeo und Julia" oder "Dr. Jekyll und Fräulein Hyde", "Currywurst mit Pommes" oder "Kalendergirls" - es ist für jeden etwas dabei.

Seit drei Jahren befindet sich die neue Spielstätte an der Fröndenberger Straße und bietet auf zwei Bühnen mit 30 bzw. 80 Sitzplätzen Theater "fast zum anfassen". Auch heimischen Künstlern und Musikern wird hier Raum und Gelegenheit für ihre Auftritte geboten.

Das „Theater aus der Fabrik“ spielt nicht nur Stücke für jede Altersgruppe, das Schauspiel-Team selbst besteht aus Jung und Alt. Hier werden Kinderrollen mit Kindern besetzt, die Regiearbeit in jugendliche Hände gelegt und beim Auf- und Abbau packen alle mit an.

Doch auch im M.A.T. hat Corona das Theaterleben zum Stillstand gebracht. Kurz vor der Premiere mussten alle Vorstellungen absagt werden, in 2020 gab es keine einzige Aufführung. Wirtschaftlich gesehen trifft diese Krise das Amateur-Theater hart.

Getreu unserem Motto: Wir karōnen uns, bekunden wir Solidarität und unterstützen das Mendener-Amateur-Theater mit einer Spende. Damit es weiter heißen kann „Bitte Platz nehmen im M.A.T.-Theater aus der Fabrik“.