KARON.DE > Content > Die Abbildung des Intercompany-Prozesses in SAP PPM und SAP PS

KARŌN unterstützt ein weltweit agierendes Unternehmen für Spezialchemie bei der Abbildung des Intercompany-Prozesses in SAP PPM und SAP PS. Dabei galt es folgende Problemstellung zu lösen.

Während internationale Projekte in SAP PPM mit Ressourcen aus verschiedenen Abteilungen und Landesgesellschaften geplant werden können, sind Ist-Buchungen aus verschiedenen Buchungskreisen auf das gleiche Kontierungsobjekt in SAP PS nicht zulässig. Grundsätzlich sollte jedoch jedes Projekt eine interdisziplinäre und internationale Zusammenarbeit ermöglichen.  

Durch die konzeptionierte und implementierte Lösung wird dies jetzt ermöglicht!

In SAP PPM können direkt in dem PPM-Projekt aus unterschiedliche Vorlagen für PSP-Strukturen gewählt werden, dadurch können unterschiedlich komplexe PSP-Strukturen angelegt werden.

Mit Speichern des SAP PPM Projekts wird die gewünschte PSP-Struktur erstellt und mit dem PPM-Projekt verknüpft. Die PSP-Struktur enthält Strukturknoten, die eine Gliederung nach CAPEX/ Expense sowie nach Landesgesellschaften schaffen. Durch den Statuswechsel in SAP PPM auf „freigegeben“ werden auf SAP PS Seite auf unterster Ebene der Struktur CO-Innenaufträge oder PM-Aufträge mit dem jeweiligen Buchungskreis der Landesgesellschaft angelegt. Weiterhin enthält die verknüpfte PSP-Struktur unterschiedliche Währungen gemäß den zugeordneten Landesgesellschaften

Anhand der zusätzlich implementierten Logik von KARŌN für die Zeitrückmeldung wird in CATS dem rückmeldenden Benutzer direkt der korrekte Innenauftrag passend zu seiner Landesgesellschaft angeboten. So wird es möglich, dass international zusammenarbeitende Mitarbeiter Buchungen in der gleichen PSP-Struktur erzeugen können.

Durch Aggregation auf die oberste Ebene in PS oder in der Finanzplanung in PPM können somit alle projektbezogenen Ist-Kosten einfach und übersichtlich ausgewertet werden. Die Planung und Steuerung des Projekts erfolgt dabei ausschließlich über SAP PPM als Single Point of Truth.

Insgesamt bietet die Lösung der KARŌN den Projektverantwortlichen und dem Controlling höchstmögliche Flexibilität und reduziert den manuellen Arbeitsaufwand deutlich. Weiterhin wird im System eine Übersichtlichkeit geschaffen, da jedes PPM-Projekt mit genau einer PSP-Struktur verknüpft ist, unter der man alle Informationen und Kosten findet.

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage zu einem unverbindlichen Expertengespräch unter vertrieb@karon.de!