Aktuelles

Wir unterstützen momentan unserer Kunden Magna Steyr Fahrzeugtechnik AG & Co KG bei der Auswahl eines Fertigungsmanagementsystems. Dafür nutzen wir unsere hauseigene Methode, das Model-based Design®, mit dem die gesamten Prozesse schnell aufgenommen und die Anforderungen priorisiert werden können.

In einem Projekt mit einem Unternehmen aus der Haushaltsgeräte-Branche, haben wir eine FIT-GAP Analyse durchgeführt und einen Prototypen abgebildet, um die Möglichkeit der Produktindividualisierung durch den Kunden zu etablieren und in die bestehenden Prozesse einzugliedern. Für einen Serienhersteller ist dies oft eine neue Erfahrung, insbesondere als einer der Ersten in der Branche. KARŌN konnte dem Unternehmen dabei helfen, sich den Mega-Trend Individualisierung zunutze zu machen. 

Vom 06.09.2018 bis zum 07.09.2018 waren wir auf dem Campus Symposium in Iserlohn. Diesjähriges Thema der Messe war „Digitalisierung“ unter dem Motto „Digitize or Die“. Durch unseren Geschäftsführenden Gesellschafter Thorsten Schmidt besteht eine große Verbundenheit zu Iserlohn und der Region Südwestfalen. Das Campus Symposium ist daher schon seit mehreren Jahren eine von uns gerne besuchte Veranstaltung, die dieses Jahr durch ihren Bezug zum Thema „Digitalisierung“ besonders gut zu unserer täglichen Arbeit passte.

Der Business Context Viewer (BCV) ist eine nützliche Applikation zur Datenvisualisierung im SAP Umfeld. Die Zusatzapplikation integriert Analyse- und Suchdaten, d.h. sie sammelt Daten aus der Abfrage und übergibt diese für die Anzeige an die Benutzungsoberfläche. Mit dem Framework lassen sich verschiedene Informationen der SAP Business Suite anzeigen und Geschäftsanforderungen analysieren. So kann z.B. eine globale Sicht auf Qualitätsfragen für das Management erzeugt werden.

Im Rahmen der PPM Fachtagung der T.A. Cook vom 28.02.2018 bis zum 01.03.2018 in Berlin präsentierte KARŌN gemeinsam mit den Kunden Hansgrohe SE und Stabilus GmbH zwei Projekte aus dem SAP PPM Umfeld.

Pages